Lohn- und Gehaltsstruktur 2020 | team energie

Lohn- und Gehaltsstruktur

team energie 2020

Das Lohngefälle in Deutschland hat sich zum ersten Mal seit Jahren etwas verringert. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, zeigt die Verdiensterhebung für das Jahr 2018 „eine Tendenz zur Lohnangleichung“. Die Statistiker führen diesen Effekt auf die Einführung des Mindestlohns zum 01. Januar 2015 zurück, da in der Folge die unteren Einkommen in Deutschland anstiegen. Laut der Untersuchung zählten 2018 rund ein Fünftel der Beschäftigungsverhältnisse zum Niedriglohnsektor.

Mit der Einführung des „halbherzigen“ (Betriebsratsmeinung) Entgelttransparenzgesetzes sollte hier eine Möglichkeit geschaffen werden, um eine einheitliche Bezahlung bei gleicher Tätigkeit herbeizuführen. Aber wie soll dies funktionieren als abhängig Beschäftigte/r, der zudem nicht in einem tariflich gebundenen Unternehmen organisiert ist?

Genau diesen Fragen hat sich der Betriebsrat gestellt. Unsere Möglichkeiten im Unternehmen waren auf die Schaffung einer Lohn- und Gehaltsstruktur begrenzt. Alles andere liegt in der Autonomie der Gewerkschaften. Trotzdem ist es uns gelungen, nicht nur eine einheitliche Struktur zu implementieren, sondern auch Lohnerhöhungen und gleiche Bezahlung für gleiche Tätigkeiten durchzusetzen. Dadurch konnte nicht nur das Lohngefälle innerhalb unseres Unternehmens verringert, sondern auch ein einheitlicher Mindestlohn pro Tätigkeit erzielt werden. Auch werden Möglichkeiten aufgezeigt, die eine berufliche Weiterentwicklung bzw. Veränderung mindestens mit sich bringen könnten.

Und wir hören damit nicht auf! Auch bei neuen Tätigkeiten durch die Weiterentwicklung und Veränderungen in unserem Unternehmen, wie z.B. dem Lagermitarbeiter oder dem Teamleiter, ist der Betriebsrat mit im Boot. Alles weitere könnt ihr der Betriebsvereinbarung Lohn- und Gehaltsstruktur entnehmen - oder sprecht doch einfach mit einem Betriebsratsmitglied Eurer Wahl.

Download:

BV Lohn- und Gehaltsstruktur