Neues aus dem Konzernbetriebsrat 2020 | team energie

Neues aus dem Konzernbetriebsrat

team energie 2020

Helmut Kaiser

(Konzernbetriebsratsvorsitzender)

Der Betriebsrat der team energie gab mir die Möglichkeit, an dieser Stelle einmal meine Person und die Arbeit des Konzernbetriebsrates vorstellen zu dürfen. Mein Name ist Helmut Kaiser, geboren am 26.06.1956 in Bredstedt, wohnhaft in 25821 Almdorf, Eintritt bei team baucenter 01.03.1999 in Wanderup, Betriebsrat seit Mai 2006, Gesamtbetriebsratsvorsitzender team baucenter seit September 2010 und Konzernbetriebsratsvorsitzender seit Februar 2011. Ich glaube, ich kann von mir behaupten, mit Leib und Seele Betriebsrat zu sein. Diese Tätigkeit füllt ca. 80 - 90% meiner Arbeitszeit aus. Des Weiteren bin ich seit Januar 2011 Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat der heutigen team SE. Der Konzernbetriebsrat ist für alle Themen zuständig, die mehrere Unternehmensteile betreffen, oder die von anderen Betriebsräten an uns delegiert wurden.

Hierzu zählen u.a. folgende Themen:

  • Umwandlung der team AG in die team SE

Ende August 2019 wurden die damaligen Arbeitnehmervertreter des Aufsichtsrats Arne Bebenroth, Rüdiger Hermanni, Tanja Wesel (Betriebsrat AG, KBR) und Helmut Kaiser(Betriebsrat team baucenter, KBR) als auch der Betriebsratsvorsitzende team energie Frank Stammler (KBR) vom Vorstand Kevin Lorenzen und dem Aufsichtsratsvorsitzenden Claus Jepsen zu einem Gespräch zum Thema Aufsichtsrat der team AG eingeladen. Es sei der Wunsch des Vorstands, die team AG umzuwandeln in eine europäische Aktiengesellschaft, d.h. Societas Europaea (SE). Die Umwandlung würde durch die Kanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer aus Hamburg begleitet, in deren Kanzlei ein weiterer Termin stattfand, um erste Fragen zur Umwandlung zu stellen. Auf der Konzernbetriebsratssitzung Ende September war zu diesem Thema ebenfalls ein Anwalt der Kanzlei anwesend, der Fragen aus den Reihen des KBRs beantwortete und in die Diskussion zu einem ersten Entwurf für eine gemeinsame Mitbestimmungsvereinbarung einstieg. Die Mehrheit im Konzernbetriebsrat stand einer Umwandlung positiv gegenüber, weil über die Mitbestimmungsvereinbarung die Arbeitnehmer-Interessen gestärkt werden könnten. So bestimmte der Konzernbetriebsrat das zur Umwandlung erforderliche Verhandlungsgremium zum Abschluss der Mitbestimmungsvereinbarung. Schon Mitte Oktober wurden Änderungswünsche aus den Reihen des KBRs in den Entwurf der Mitbestimmungsvereinbarung eingearbeitet. Unsere Vorschläge wurden dem Vorstand nochmals während einer KBR Sitzung Ende November persönlich vorgestellt. Nach Klärung und Einigung konnte die Mitbestimmungsvereinbarung final verhandelt und abgeschlossen werden. Unterschrieben wurde die Mitbestimmungsvereinbarung auf einer KBR Sitzung im Dezember vom Vorstand und allen anwesenden KBR Mitgliedern. Anschließend wurde vom KBR auf dieser Sitzung der laut Mitbestimmungsvereinbarung erforderliche geschäftsführende Ausschuss gewählt. Die Wahl der Arbeitnehmervertreter für den ersten Aufsichtsrat der team SE erfolgte auf der KBR Sitzung am 26.02.2020. Die Umwandlung der team AG in die team SE wurde am 24.09.2020 ins Handelsregister eingetragen. Dem ersten Aufsichtsrat der team SE gehören folgende Arbeitnehmervertreter an: Tanja Wesel, Arne Bebenroth, Rüdiger Hermanni, Helmut Kaiser und Frank Stammler. Der Konzernbetriebsrat wünscht allen Arbeitnehmervertretern im ersten Aufsichtsrat der team SE allzeit eine glückliche Hand zum Wohle der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer innerhalb der team SE.

Download

  • Betriebsvereinbarung BI/Datawarehouse

In §87 des Betriebsverfassungsgesetzes steht unter Absatz 1 Nr. 6: Der Betriebsrat hat, soweit eine gesetzliche oder tarifliche Regelung nicht besteht, in folgender Angelegenheit mitzubestimmen: Einführung und Anwendung von technischen Einrichtungen, die dazu bestimmt sind, das Verhalten oder die Leistung der Arbeitnehmer zu überwachen.

Das BI/Datawarehouse ist, vereinfacht ausgedrückt, ein Programm zur Sammlung und Bündelung der Daten aus der gesamten team-Gruppe. Ein Mann hat hierzu einmal gesagt: „Wenn die team wüsste, was die team alles weiß!“ Natürlich werden die Daten benötigt, um Analysen zur Geschäftsentwicklung zu erstellen und ein Controlling zu ermöglichen. Wenn wir aber mal Vergleiche heranziehen mit anderen Datensammlern, wie z.B. Facebook, dann zeigen sich die Möglichkeiten, die aus solchen Datensammlungen entstehen können. Mit der erfolgreich verhandelten Betriebsvereinbarung wurde eine einheitliche Regelung geschaffen, um Datenmissbrauch innerhalb der team Gruppe zu vermeiden. Denn bei allen Analysen und Auswertungen stellt sich ein Betriebsrat immer die Frage, wer wann welche Daten abfragt und zu welchem Zweck. Mit diesen Betriebsvereinbarungen werden negative Auswirkungen für die Kolleginnen und Kollegen ausgeschlossen.

Download

  • Betriebsvereinbarung Gesundheit und Suchtprävention

Im Zuge fortschreitender Technologien und immer größer werdender Herausforderungen hat sich der Mensch im Laufe der Zeit ein zunehmend ungesünderes Umfeld geschaffen. Einige scheitern daran und suchen ihr Heil in Alkohol, Drogen, Medikamenten oder geraten in die Spielsucht. Der Arbeitgeber ließ sich davon überzeugen, im Zuge seiner Fürsorgepflicht mit dem Konzernbetriebsrat eine Vereinbarung darüber zu verhandeln. In dieser wollen wir gerade den betroffenen Kollegen/innen helfen, eine Brücke aus der Sucht zu bauen und sie auf diesem Wege begleiten. Die Betriebsvereinbarung ist zwar noch nicht unterschrieben, aber wir sind zuversichtlich, dies bald tun zu können.

Für Fragen stehe ich natürlich gern unter Tel. 04606/8220107

oder per E-Mail an helmut.kaiser@team.de für Euch zur Verfügung.

Kollegiale Grüße im Namen des Konzernbetriebsrates der team SE

Euer 

Helmut Kaiser