team SE – wegweisender Schritt in die Zukunft

team AG wechselt Rechtsform

Die team Gruppe ist mit über 2 Mrd. Euro Umsatz eines der marktführenden Unternehmen in der Bau- und Energiebranche in Norddeutschland. Künftig wird sie ihre Tätigkeiten als Management- und Beteiligungsholding der team Gruppe in der Rechtsform der Europäischen Gesellschaft (Societas Europaea, kurz SE) fortführen. In der team SE bleibt das dualistische System mit Leitungs- und Kontrollorgan bzw. Vorstand und Aufsichtsrat erhalten, wird jedoch durch ein innovatives Modell der unternehmerischen Mitbestimmung mit fünf Arbeitnehmervertretern im elfköpfigen Aufsichtsrat zukunftsweisend modifiziert. 

Mit der Eintragung der team SE beginnt eine neue Ära in der Geschichte der team AG. Neben der grenzüberschreitenden Offenheit des Geschäftsmodells stand vor allem die Stärkung der Mitarbeiterinteressen im Aufsichtsrat im Fokus. Im Dezember 2019 wurde hierzu eine gemeinsame Mitbestimmungsvereinbarung zwischen Vorstand und Konzernbetriebsrat geschlossen. Mit der Bestätigung während der virtuellen ordentlichen Hauptversammlung am 30. Juni 2020 waren alle rechtlichen Voraussetzungen dafür geschaffen, die Umwandlung beim Registergericht eintragen zu lassen. Diese Eintragung ist nun erfolgt und die Umwandlung somit erfolgreich umgesetzt. 

Die team Gruppe ist bereits EU-grenzüberschreitend erfolgreich tätig. Neben einer Beteiligung an einem Energiehandelsunternehmen in Dänemark befindet sich auch die Zentrale des Mehrheitsaktionärs der dlg a.m.b.a. im dänischen Fredericia. Ebenso ist der Neubau der Firmenzentrale in Flensburg in unmittelbarer Nähe zur Grenze Dänemarks gelegen. Mitte 2021 werden über 300 Mitarbeiter in Flensburg ihre neuen Arbeitsplätze beziehen. 

„Die Rechtsform der SE bringt unsere europäische Unternehmensidentität deutlicher zum Ausdruck und dokumentiert die grenzüberschreitende Offenheit des Geschäftsmodells, ohne unsere regionale Verwurzelung aufzugeben“ erläutert der Vorstandsvorsitzende Kevin Lorenzen.

Nicht nur der Beschluss zur Umwandlung in die team SE machte die Hauptversammlung 2020 zu einem besonderen Ereignis. Erstmalig fand die Versammlung, bedingt durch die Corona-Pandemie, virtuell im Rahmen einer Liveübertragung im Internet statt. Vorgestellt wurde ein rekordverdächtiges Geschäftsergebnis. Mit dem konsolidierten Jahresumsatz von 2.02 Mrd. Euro hat die team-Gruppe „erstmalig die 2 Mrd. Euro Umsatzgrenze geknackt“, berichtet Kevin Lorenzen. Als Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit weist die team Gruppe 2019 vor Steuern 35,1 Mio. Euro aus. „Unsere starken Tochtergesellschaften und Beteiligungen, erfolgreiche Investitionen und ein klarer Fokus auf die Kosten machten dieses Resultat möglich“, erläutert Vorstandsmitglied Carsten Gemeinhardt. 

In der Sparte Bau konnte gegenüber dem hohen Niveau des Vorjahres sogar noch ein deutliches Wachstum von 9,4 % erzielt werden, so dass die Umsätze konsolidiert bei 508,3 Mio. Euro lagen. Die Sparte Bau hat im abgelaufenen Jahr eine äußerst positive Entwicklung des EBT erreicht. Das um 6,3 Mio. € bzw. 32,5 % gestiegene EBT resultiert sowohl aus dem operativen Geschäft als auch aus der positiven Entwicklung der assoziierten Unternehmen sowie der Zukäufe innerhalb der Sparte. Die Sparte Energie ist mit einem Umsatzanteil von 74,8 % weiterhin wesentlicher Treiber der Umsatzentwicklung. Der Umsatzanstieg gegenüber dem Vorjahr resultiert vor allem aus dem gestiegenen Absatz. Zudem verzeichnete der Ölpreis Anfang des Jahres einen Anstieg, wodurch auch die Preise für Heizöl und Diesel stiegen. Insgesamt erhöhten sich die Umsatzerlöse der Sparte Energie um 4,6 % im Vergleich zum Vorjahr. „Darüber hinaus können wir schon heute erfreulicherweise sagen, dass wir für das laufende Kalenderjahr 2020 ein höheres Ergebnis erwarten“ erläutert Kevin Lorenzen. Dies hat auch ermöglicht, dass mehr als 2.500 Mitarbeiter der team Gruppe Ende September eine freiwillige Corona Beihilfe in Höhe von 500 € je Vollzeitmitarbeiter (Teilzeitkräfte anteilig) als Dankeschön für ihren besonderen Einsatz in der Corona Pandemie erhalten haben. 

Mit Ablauf der Hauptversammlung wurde der langjährige Aufsichtsratsvorsitzende Claus Jepsen aus seinem Amt verabschiedet. Als neuen Aufsichtsratsvorsitzenden wählte der Aufsichtsrat der team SE Michael Möller. „Ich freue mich sehr über die neue Position und darauf, das weitere Wachstum der team SE aktiv mit zu gestalten“.

______________________________________________________________________________

Bildunterschrift: v.l.n.r. Carsten Gemeinhardt (Vorstand team SE), Michael Möller (Aufsichtsratsvorsitzender team SE), Kevin Lorenzen (Vorstandsvorsitzender team SE) vor dem Neubau der Firmenzentrale in Flensburg