Header überspringen
Wärme

Wärmepumpenstrom

Ökostrom für Ihre Wärmepumpe – Mit team profitieren Sie von günstigen Konditionen und unterstützen gleichzeitig den Klimaschutz. Eine perfekte Kombination!

Online bestellen
Wärmepumpe

Top-Qualität für Ihren Wärmepumpen Ökostrom

Teaser Image

Wir von team setzen für unseren Wärmepumpenstrom ausschließlich auf regenerativen Ökostrom, der zu 100 % aus erneuerbaren Energien gewonnen wird. Für die hohe Qualität unseres nachhaltigen Wärmepumpenstroms steht das Ökostrom-Label Renewable Plus. Es ist staatlich anerkannt und gewährleistet eine jährliche Überprüfung durch den TÜV. So können Sie sicher sein, dass Sie mit unseren Ökostromtarifen sowohl die Umwelt als auch Ihren Geldbeutel entlasten.

Was ist Wärmepumpenstrom?

Eine Wärmepumpe erzeugt Wärme, benötigt dafür aber Strom. Wärmepumpenstrom ist Strom, den Sie gesondert zum Betreiben Ihrer Wärmepumpe nutzen können. Er ist um einiges günstiger als normaler Haushaltsstrom.

Warum ist Wärmepumpenstrom günstiger als Haushaltsstrom?

Dafür, dass Wärmepumpenstrom günstiger ist als Haushaltsstrom, gibt es zwei Gründe:

  • Netzbetreiber verlangen geringere Netzentgelte (wird von Netznutzern, die Strom oder Gas durch das Versorgungsnetz leiten, an den Netzbetreiber gezahlt).

  • Konzessionsabgaben (Entgelte, die den Gemeinden gezahlt werden, um öffentliche Verkehrswege zu nutzen) sind niedriger für Strom, der zum Heizen genutzt wird.

  • Check

    12 Monate Preisgarantie

  • Check

    6 Monate Vertragslaufzeit

  • Check

    Persönlicher Service

Voraussetzungen für team Wärmepumpenstrom

Eine Wärmepumpe wird eingebaut

Damit Sie den Ökostrom von team für Ihre Wärmepumpe nutzen können, brauchen Sie einen intelligenten Stromzähler. Der sogenannte Smart Meter zählt separat den Strom, den Ihre Wärmepumpe verbraucht, und kann vom Netzbetreiber gesteuert werden, um das Netz stets im Gleichgewicht zu halten.

Wie funktioniert eine Wärmepumpe?

Eine Wärmepumpe nutzt die Wärme aus der Umwelt, um ein Gebäude energieeffizient zu beheizen. Dies geschieht in der Regel durch einen Kältekreislauf, bei dem ein Kältemittel durch die aufgenommene Wärme zunächst in den gasförmigen Zustand versetzt und dann mithilfe von elektrischer Energie verdichtet wird. Diese Verdichtung führt zu einem Temperaturanstieg. Die gewonnene Wärme kann dann mithilfe eines Verflüssigers in das Heizsystem des Gebäudes übertragen werden. Das Kältemittel kühlt wieder ab, verliert den Druck und kann wieder erhitzt werden. Die Funktion gleicht grundsätzlich der eines Kühlschrankes.

Was sind die Vorteile einer Wärmepumpe?

Wärmepumpen sind nicht nur besser für die Umwelt, sondern sparen durch ihre Effizienz auch Heizkosten.

  • umweltfreundlich

  • geringe laufende Kosten

  • Heizen und Kühlen

  • gut als Hybrid mit fossilen Brennstoffen einsetzbar

  • hohe Betriebssicherheit

  • förderfähig

  • sehr energieeffizient

Jemand errechnet wie man Energie sparen kann
Preisrechner

Strom für Wärmepumpen